Was ist Pingen?

Beim Pingen werden neue Seiten übermittelt, damit die Suchmaschinenroboter sie indizieren können und so die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen erhöhen. Einfach ausgedrückt ist der Ping-Prozess selbst nichts anderes als die Information an die Crawler der Suchmaschinen, dass neue Inhalte auf einer Website erschienen sind.

Pingen in der Praxis

Zuerst wird ein Ping, d.h. eine Anfrage an einen Server, gesendet. Dadurch werden die Suchmaschinenroboter über neue Inhalte auf einer Website informiert. Wenn die Crawler sie als relevant bewerten, wird die Webseite indexiert.

Pingen wird schon seit einigen Jahren im SEO-Prozess eingesetzt – vor allem bei Bloggern und Nachrichtenportalen. Heutzutage wird es eher als veraltete Praxis angesehen, da es nicht mehr die gewünschten Ergebnisse bringt.

Digitalagentur Mainz – Digitales Marketing mit Erfolg

Aktuelle Blogbeiträge

  • Wiederherstellungszeit von Google-Strafen

Wiederherstellungszeit von Google-Strafen

By |07.01.2022|

Wenn dein Keyword-Ranking bei Google in den Keller gegangen ist, erwarte nicht, dass es sich über Nacht zum Positiven wendet. Es braucht nicht nur viel Zeit und Mühe, um das Problem zu beheben, sondern auch, um auf das nächste Algorithmus-Update zu warten.

Alle Blogbeiträge