Was bedeutet Earned Media?

Earned Media sind alle Kanäle, Medien oder Plattformen, die nicht Teil Deines Unternehmens sind, respektive nicht Deiner Kontrolle unterliegen. Deshalb ist Earned Media für Google sehr relevant, da es sich hier um verdiente (earned) Beiträge handelt, die durch Dritte erstellt wurden. Deshalb fällt das Instruieren von Bloggern oder Vloggern nicht unter Earned Media, da die Erwähnung von Produkten und Dienstleistungen gekauft wurde. Dies gilt auch für den Einkauf von Bewertungen, für den es einen großen Markt gibt. Googles Ziel ist es, dass die Bewertungen über Dritte aus Zufriedenheit oder auch Unzufriedenheit und ein authentisches Bild bezüglich der Qualität der Produkte und Dienstleistungen widerspiegeln.

Eine weitere Art von Earned Media ist das Linkbaiting, bei dem Blogbeiträge, Videos oder Grafiken mit einem hohen Mehrwert themenverwandten Webseiten zur Verlinkung und nicht gegen Geld angeboten werden. Denn hier entscheidet auch ein Dritter, ob es der Beitrag verdient hat, verlinkt zu werden.

Digitalagentur Mainz – Digitales Marketing mit Erfolg

Aktuelle Blogbeiträge

  • Wiederherstellungszeit von Google-Strafen

Wiederherstellungszeit von Google-Strafen

By |07.01.2022|

Wenn dein Keyword-Ranking bei Google in den Keller gegangen ist, erwarte nicht, dass es sich über Nacht zum Positiven wendet. Es braucht nicht nur viel Zeit und Mühe, um das Problem zu beheben, sondern auch, um auf das nächste Algorithmus-Update zu warten.

Alle Blogbeiträge